VG Berlin: Kein deutscher Reisepass für Kind einer ukrainischen Leihmutter

zu VG Berlin, Beschluss vom 05.09.2012 - VG 23 L 283.12.

Ein in der Ukraine von einer ukrainischen Leihmutter geborenes Kind hat auch dann keinen Anspruch auf Ausstellung eines deutschen Reisepasses, wenn es genetisch von deutschen Staatsangehörigen abstammt. Dies hat das Verwaltungsgericht Berlin im Rahmen eines Eilverfahrens entschieden (Beschluss vom 05.09.2012, Az.: VG 23 L 283.12, BeckRS 2012, 56424).

Dieses Dokument ist gesperrt. Unser Nachrichtenarchiv ist 6 Wochen lang kostenlos nutzbar, ältere Meldungen stehen unseren Kunden in der Datenbank beck-online zur Verfügung.

Zum Volltext in beck-online

So werden Sie beck-online-Kunde